Wiederaufbau Fortsetzung

 

Nun  war erst mal kärchern angesagt



 

und das Oel welches aus dem Getriebe ausgelaufen war , als er auf dem Kopf lag rausputzen

 

nun kommt er wieder in den Schopf, denn ich darf noch kochen gehen und um ein paar Teile zu verdienen [smiley=laugh.gif]

Abtropfen noch

Kommentare der Kollegen waren natürlich auch dabei :

moin matz
 
vielleicht solltest du dich in zukunft  
auf leichtes geände beschränken  
 
 Grin Grin Grin Grin
 
Zitat:
Leichtes Gelände:  
man kann noch telefonieren, rauchen, essen, trinken (wenn möglich alles auf einmal).  
Die Hunde im Auto verhalten sich ruhig.
 
Mittleres Gelände:  
Der Beifahrer ist weiß im Gesicht, der Kaffee macht Flecken, die Hunde werden unruhig.
 
Schweres Gelände:
Der Beifahrer schreit oder kotzt, die Hunde fangen an dich zu hassen, es gibt keinen Kaffee mehr.  
Der Fahrer hat in der Situation meist den größten Spaß, es sei denn, er muss nachher das Auto selber putzen.
 
Sehr schweres Gelände:
der Hund ist mittlerweile in den Beifahrerfußraum gefallen, der Beifahrer nach hinten auf die Ladefläche gerollt.  
Beide haben sich mehrmals den Kopf am Dach angehauen und sind einem ko nahe.
 
Extremes Gelände:
Der Jeep steht Kopf, der Hund hat das Weite gesucht und der Beifahrer hängt in den Gurten  ...  
Er könnte natürlich auch mangels Gurt mit seinen knapp 110kg auf den Fahrer fallen Wink))
 


Vorläufige Schäden:
 
Motor ok.
 
Motorhaube,
Scheibenrahmen
incl.Scheibe,
Lampenbügel,
2 Lampen,
linker Kotflügel,
Kühler,
Servopumpengehäuse,
Bremskraftverstärker verbogen
Zeltverdeck incl. Gestänge

 

 

Die nächsten Teile sind abmontiert.


linker Kotflügel, Kühler, Lampen und einige Kleinteile,

ein anderer Kotflügel ist auch schon da

habe ich von meinem Freund Chris bekommen, für laue Euros

 

Ein neuer Scheibenrahmen ist auch schon angepasst und die Lampen vom Lampenbügel sind demontiert und in Form gebracht, Kotflügelverbreiterungen ist ab und etliche Kleinteil abgebaut.


Überrollbügel ist raus, sowie Druckknöpfe und alles vom Zeltverdeck und das Ersatzrad

 

So Zierleisten rechts und links sind auch ab und oje, da gibt es was zum schweißen


 

so vorne herum ist auch alles weg

Mein Freund der "Staigermann" ist fest beim Schrauben dabei 

Nun ist der Jeep, auf dem Hänger vom Chris, verladen zum Transport in seine Werkstatt

jetzt soll er geschweißt werden !!


Die Aufnahme für den Kühlergrill  war verbogen, nun ist sie wieder gerichtet, Dank Chris 


jetzt musste die Karosse gedrückt werden, es hatte sie an der A Säule gestaucht

 

nun wurde geflext was die Klingsporscheiben hielten




Endlich war die Fahrerseite fertig, innen kam auch ein neues Blech rein,
rechts war fast das selbe Spiel


ein neues Blech muß rein

 

Am Fünfer war nun alles abgebaut

aber da kamen  einige nicht so schöne Sachen, Dank Klingspor-Fleckscheiben zum vorschein !!! 

aber Geile Reifen 

Die Raritäten Wand zuhause wurde angereichert

 

der Kühlergrill wurde auch gerichtet heute 

er war unten vom Einschlag krumm

die Kotflügel wurden entrostet und geschweißt wo nötig

und alles gleich mal angepasst 

schön mit den runden Lampenausschnitten 

gell ???

okay die Kotflügel hängen noch ein wenig tief 

 

Die Klappe mußte nun da auch noch rein

aber da fehlt doch  was !!!


das muß da noch drauf

Der erste Schnitt ist der tiefste !

aber da muß man halt durch durch 


und geschafft

mit den Schraubzwingen mal schnell eingepasst 

 

hier geht es 

 

zur Startseite